Das Buch auf italienisch “Quale internazionale?” (“Welche Internationale?”) Herausgegeben von Alfredo Cospito, zusammen mit vielen anderen, wurde veröffentlicht

Das Buch auf italienisch “Quale internazionale?” (“Welche Internationale?”) Herausgegeben von Alfredo Cospito, zusammen mit vielen anderen, wurde veröffentlicht

Endlich liegt Quale internazionale? vor, etwas mehr als ein Jahr nach der Veröffentlichung des dritten Teils des gleichnamigen Interviews mit dem inhaftierten Genossen Alfredo Cospito in der anarchistischen Zeitung “Vetriolo”. Dieses von Alfredo selbst und anderen Redakteursgenossen der Zeitung herausgegebene Buch, ist der Ausdruck eines leidenschaftlichen Weges der Vertiefung und der Analyse und gleichzeitig ein kogintiver und historischer Beitrag zum Anarchismus. Ein Band, von dem wir hoffen, dass er eine lebendige Einbeziehung in die anarchistischen Ideen findet und die Aufmerksamkeit derjenigen weckt, die die Zerstörung dieser an der Autorität hängenden Welt am Herzen liegt.

“Heute reicht es eine Diskussion über die Praxis  millitanter internationalistischer Anarchnisten zu veröffentlichen, eine Chronologie der Aktionen der Informellen Anarchistischen Föderation und einige ihrer Forderungen und Dokumente zusammenzustellen, um das reale Risiko zu tragen, für Jahre ins Gefängnis zu gehen. Diesem Buch gelingt etwas Besonderes: es behandelt die Informellen Anarchistischen Föderation, ohne distanzierende oder dämonisierende Vorrede. Wie ist es möglich, dass ein Phänomen, das (wie auch immer man darüber denken mag) einen beträchtlichen Teil des militanten Anarchismus ausmacht, noch nie ernsthaft und eingehend analysiert wurde, geschweige denn von einem historischen Standpunkt aus? Vielleicht ist es an der Zeit, sich mit diesem Stück anarchistischer Geschichte ohne Missgunst und ausgewogen auseinanderzusetzen. Etwas anderes zu tun, wäre verrückt, denn es wird uns sicher nicht gelingen, unsere Anarchie in der Welt zu tragen, indem wir Teile der Geschichte, die nicht unseren schönen Theorien auf dem Papier entsprechen, mystifizieren oder auslöschen” – Alfredo Cospito.

“Nur wenn wir ohne Bedenken in die Konfrontation treten, nur wenn wir uns ohne Verzögerung und Zögern gegen den Staat, das Kapital und alle Autoritäten erheben, werden wir in der Lage sein, unsere Überzeugungen, Hypothesen und Analysen zu bestätigen und konkret zu verfeinern. Worte haben nur dann einen Sinn und eine Bedeutung, wenn sie mit dem Konflikt, mit der Handlung verbunden sind; sich hieraus ergeben  und sich in das Feld der Konfrontation einfügen. Papierschlachten, auch wenn sie als “Debatten” präsentiert werden, haben wenig Bedeutung, wenn sie sich nicht auf die Aktionen militanter Anarchisten in ihrer Gesamtheit beziehen. Welche Internationale? Ist die uralte Frage um die Möglichkeiten, die den Anarchismus immer belebt haben und jenen Anarchismus ins Licht unserer Überlegungen rückt, der mit seiner donnernden Entschlossenheit in der Lage war, die Macht anzugreifen, auszubluten und zu zerstören” – Anarchistische Redakteure von “Vetriolo”.

Kapitel des Buches:

— Vorwort von Alfredo Cospito
— Vorstellung der anarchistischen Redakteure von “Vetriolo”
— Welche Internationale? Interview und Dialog mit Alfredo Cospito aus dem Gefängnis von Ferrara
— Aus dem Bauch des Leviathans. Erklärung zu Beginn des Prozesses um die Aktion gegen Adinolfi in Genua
— Wer wir sind. Offener Brief an die anarchistische und antiautoritäre Bewegung
— Vier Jahre… Dezember 2006. Erklärung des Treffen der Informellen Anarchistischen Föderation vier Jahre nach ihrer Gründung
— Chronologie der Aktionen. 1999–2020
— Redaktioneller Hinweis

Um das Buch zu Beziehen, wendet Euch bitte an “Vetriolo”: vetriolo@autistici.org
Oder an Edizioni Monte Bove: edizionimontebove@riseup.net

Ein Exemplar kostet 5,00 Euro. Für die Verteilung, auf Anfrage von mindestens fünf Exemplaren: 3,00 Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten.